Der Walderlebnispfad

Im Bereich zwischen Wildpark und Sprudel wurde 1978 ein Waldlehrpfad eingerichtet. Bei den Stürmen im Februar 1990 wurde er fast vollständig zerstört. Mit Unterstützung des Vereins und unter Mitarbeit der örtlichen Schulen entstand 2003 ein neuer Wald- und Naturerlebnispfad. Er spricht alle Sinne des Menschen an und bezieht die Natur in das Erleben ein. Der Erlebnispfad wendet sich insbesondere an Sechs- bis Vierzehnjährige sowie Schulklassen unter fachlicher Führung. Der Pfad beginnt an der Hubertusklause mit einer Übersichtstafel und einem Lageplan und umfasst fünfzehn Erlebnisstationen. Darunter befinden sich nicht nur Informationstafeln über Wald, Wiese, Wild und Wasser sondern auch ein Schweigepfad, ein Barfußpfad und weitere Stationen, die zum Mitmachen einladen.

Die Besonderheit unseres Erlebnispfades liegt darin, das alle Themen, Tiere und Pflanzen, die behandelt werden, auch wirklich die Natur vor Ort direkt betreffen und/oder hier direkt gefunden/beobachtet werden können!

Außerdem führt dich unser Maskottchen "Emma die Haselmaus" mit interessanten Fragen rund um das jeweilige Thema über den gesamten Pfad.

Aktuell

Unser neuer Flyer steht hier zum Download bereit

Unsere Aktivitäten an denen Jedermann gerne teilnehmen kann, finden sie unter:  Verein / Aktivitäten

 

Schlaglicht!

Neuzugang beim Rotwild:

blutauffrischung für die Büdinger Rotwild-Damen!

Im September 2016 und Januar 2017 wurden aus dem Wildpark Fasanerie Hanau je 1 Schmal- und 1 Alttier zugekauft. Im März 2017 kam dann auch noch ein junger Hirsch dazu, der bei den alt eingesessenen Rotwild-Damen für etwas Abwechslung sorgen soll.