Mufflons

Geschichte

Im September 2003 wurden 3 Stück Muffelwild ein gesetzt, ein Widder und zwei Schafe. Der Widder erhielt den markanten Namen “Ulch von Büdingen”. Das erste Lamm kam am 3. April 2004 zur Welt. Es erhielt den Namen Paul Moses, weil das Mutterschaf es nicht annahm, und mußte von Mitgliedern des Fördervereins in mühsamer aber auch freudevoller Arbeit großgezogen werden. Mittlerweile hat sich eine kleine aber stabile Muffelwildherde gebildet.

Ulch v. Büdingen
Ulch v. Büdingen
Die "Jungen Wilden"
Die "Jungen Wilden"

Aktuell

Unser neuer Flyer steht hier zum Download bereit

Unsere Aktivitäten an denen Jedermann gerne teilnehmen kann, finden sie unter:  Verein / Aktivitäten

 

Schlaglicht!

Neuzugang beim Rotwild:

blutauffrischung für die Büdinger Rotwild-Damen!

Im September 2016 und Januar 2017 wurden aus dem Wildpark Fasanerie Hanau je 1 Schmal- und 1 Alttier zugekauft. Im März 2017 kam dann auch noch ein junger Hirsch dazu, der bei den alt eingesessenen Rotwild-Damen für etwas Abwechslung sorgen soll.